ABI – Die Spitzenverbänder der Wohungs- und Immobilienwirtschaft in Bayern

Die ABI vertritt als Zusammenschluss der wichtigsten Interessenverbände aus der Wohnungs- und Immobilienbranche in Bayern gemeinsame Positionen gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Ziel ist es, die herausragende volkswirtschaftliche Bedeutung der Immobilienbranche im Bewusstsein von Politik und Öffentlichkeit zu verankern sowie die politischen, rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen der deutschen Immobilienwirtschaft zu verbessern.

Die ABI setzt sich zusammen aus:

BFW Bayern: regionaler Spitzenverband der freien Immobilien- und Wohnungsunternehmen

BFW LV-Bayern_rgbDer BFW Bayern ist einer von acht Landesverbänden, die dem BFW Bundesverband als Spitzenverband der unternehmerischen Wohnungs- und Immobilienwirtschaft mit derzeit rund 1.600 Mitglieder angegliedert sind.

Der BFW Bayern vertritt als regionaler Spitzenverband rund 180 Unternehmen der Immobilienwirtschaft im Freistaat. Ihr Schwerpunkt ist das klassische Bauträgergeschäft für Eigenheime, Eigentumswohnungen und Gewerbebau sowie die Bestandsverwaltung.

Der BFW ist ein beim Deutschen Bundestag registrierter Spitzenverband. Sein oberstes Ziel ist es, vernünftige und zuverlässige Investitionsbedingungen für die Wohnungs- und Gewerberaumwirtschaft zu schaffen. Nach innen ist der Verband als moderner Dienstleister mit einem umfassenden Serviceangebot für die ihm angeschlossenen Unternehmen aktiv.

Haus & Grund Bayern

hug_bayern_logo_WEBHaus & Grund Bayern ist die Interessenvertretung der bayerischen Haus-, Wohnungs- und Grundbesitzer. Bereits seit über 100 Jahren vertreten wir die Interessen unserer Mitglieder in Politik, Wirtschaft und in der Öffentlichkeit. 114.000 Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer und deren Familien schenken uns ihr Vertrauen. Sie sind in den 110 örtlichen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümervereinen in Bayern organisiert. Durch die Mitgliedschaft im Bundesverband Haus & Grund Deutschland ist Haus & Grund Bayern auch auf der Bundesebene und der europäischen Ebene präsent. Der Fokus unserer politischen Arbeit richtet sich auf mietrechtliche Themen. Aber auch das Baurecht, das Steuerrecht, Fragen der Modernisierung oder der energetischen Sanierung zählen zu unseren politischen Aufgabengebieten.

Immobilienverband Deutschland IVD

IVD-Logo 2007Der Immobilienverband Deutschland IVD – Verband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen Region Süd e.V. ist bundesweit sowohl flächenmäßig als auch nach der Anzahl der Mitglieder der größte Regionalverband, er umfasst das Gebiet der beiden Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern mit insgesamt rd. 1.500 Mitgliedern. Sitz des Verbands ist München, zudem unterhält der Verband eine weitere Geschäftsstelle in Stuttgart. Die Geschäftsstelle München ist zuständig für die Betreuung der über 750 bayerischen Mitglieder. Sie verantwortet die Koordination länderübergreifender Aufgaben.

Als Verband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen steht der IVD mit seinen Mitgliedern in der Verantwortung, am nachhaltigen Funktionieren des Immobilienmarktes mitzuwirken. Als Grundlage dafür bietet der IVD für die genannten und weitere Berufsgruppen die markt- und berufspolitische Heimat.

Als Berufsverband kämpft der IVD für eine effektive Förderung und die Sicherung freiheitlicher und wirtschaftlich erfolgreicher Berufsausübung seiner Mitglieder.

Der IVD Bundesverband und die Regionalverbände sind ein Ganzes. Als kraftvolle Einheit sind sie einer der Meinungsführer sowie anerkannte Stimme im lmmobilienmarkt. Zugleich repräsentieren sie eine umfassende lmmobilienmarktkompetenz.

Der IVD konzentriert seine politische Interessenvertretung ausdrücklich auf die Themen, bei denen er durch engagierte und offensive Einflussnahme die Rahmenbedingungen für den wirtschaftlichen Erfolg seiner Mitglieder sichern und verbessern kann. Wichtiges Anliegen dafür ist die Förderung des Ansehens der im Verband repräsentierten Berufe.

VdW BayernVdW_Logo_web

Im VdW Bayern (Verband bayerischer Wohnungsunternehmen) haben sich 470 bayerische Wohnungsunternehmen zusammengeschlossen – darunter sind 335 Wohnungsgenossenschaften, 88 kommunale Wohnungsunternehmen sowie kirchliche, staatliche und private Wohnungsunternehmen aller Rechtsformen. Zentrales Ziel der VdW Bayern-Mitgliedsunternehmen ist, bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Die Mitglieder bewirtschaften rund 460.000 eigene Wohnungen.

Damit wohnt fast jeder fünfte bayerische Mieter in der Wohnung eines Verbandsmitglieds. Rund 30 Prozent davon sind öffentlich geförderte Wohnungen mit Sozialbindung. Knapp 100.000 Wohnungen verwalten die Mitgliedsunternehmen für Dritte, häufig Kommunen und Wohnungseigentümergemeinschaften.

Aktuelle Pressemitteilung
vom 9.5.2019

Dr. Ulrike Kirchhoff übernimmt 2019 wieder den Vorsitz der ABI

Zum Jahreswechsel hat Dr. Ulrike Kirchhoff, Vorstandsvorsitzende von Haus & Grund Bayern – Landesverband Bayerischer Haus-, Wohnungs- und Grundbesitzer e.V., […]